Lesen und Bücher.

Ich gehöre zu den Lesern, nicht zu den Schreibern. Lesen und Schreiben sind Zwillinge. Die Komposition von Buchstaben ergibt Wörter. Wörter miteinander ergeben Sätze und hoffentlich Sinn. Viele Sätze einen Beitrag, vielleicht einmal ein Buch. Unendlich viele Möglichkeiten.

Jetzt kommen die vielen Sprachen und Dialekte hinzu. Schrift, Sprache, Hören, Sehen, Sprechen. Neben den Buchstaben die Schriftzeichen, Hyroglyphen, Zahlen – ganz gut was zu lernen. Und damit die ganzen Buchstaben nicht durcheinanderpurzeln hat man angefangen, sie in Stein zu hauen, in Rinde zu schnitzen, auf Papier zu drucken. Aus einem Blatt wurden immer mehr Blätter. Damit die nicht davon fliegen konnten, wurden sie in Deckel mit Rücken eingebunden. Ein Buch.

Ich liebe Bücher. Haptik, Gewicht, Schriftbild, Geruch, Illustrationen, ein Buch flüchtet nicht wie das gesprochene Wort. Es hat auch keine Beine. Beliebig oft kann ich ein und denselben Satz lesen, ganze Passagen auslassen, das Ende zuerst lesen, heute anfangen, in drei Monaten weiterlesen, diagonal lesen. Immer wieder lesen und neu entdecken. Griffspuren und Eselsohren. Mitnehmen, nichts für mein Vergnügen brauchen außer Licht und Brille (!- ohne die wollen die Wörter nämlich nicht in meinen Kopf, man guckt und guckt und es bleibt dennoch nebulös). Lesen als Dialog mit einem vertraut Fremden.

Manches Buch begleitet mich schon seit gut 40 Jahren, wird nie langweilig. Manches versteh ich bis heute nicht. Die langweiligen sind schon längst entsorgt. Die superintellektuellen lagern seit Jahrzehnten in Kisten, unvermißt, unverstanden, ungelesen. Eitelkeit verhindert den Weg zur Altpapiertonne, hab ja schließlich mal drauf studiert. Bücher verbrennt man nicht.

Lesen ist für mich ein Ausflug in eine andere Welt. Lesen erlaubt mir, die Welt aus den Augen eines anderen Menschen wahrzunehmen. Lesen: Bilder entstehen durch Sprachmalerei eines anderen Menschen. Das, was ich selbst nicht in Worte fassen kann.

Lesen tut gut. Lesen macht reich. Lesen ist für mich Synonym für Buch.

Advertisements