Von Katzen, Enten, Käfern, Träumen und Superstars.

Von Katzen, Enten, Käfern, Träumen und Superstars.

025

 

Advertisements

Über mein Fotografieren.

 

 

 

Mein Werkzeug:

Kamera: Canon EOS 650D

Objektive: Canon EFS 18-55mm, 1:3.5-5.6 IS II, Tamron AF 70-300mm, F 4-5.6

 

Warum tu ich das?

Den Augenblick festhalten, die Stimmung festhalten, Erinnerung visualisieren, dokumentieren, spielen, das Besondere im Alltäglichen focussieren, Freude, Ästhetik. Reproduktion und Veränderung. Die Digitalfotografie hat mir ungeahnte Möglichkeiten eröffnet.

Seit wann mach ich das?

Mit dem Werkzeug wie oben seit etwa zwei Jahren. Vor etwa dreißig Jahren hab ich mich mit einer Spiegelreflexkamera  (Revueflex mit 3 Objektiven -Normal, Weitwinkel, Tele – keine Ahnung, wo ich die her hatte) auf die Pirsch begeben und vor allem Stunden in der Dunkelkammer verbracht. Sehr schön und lehrreich und teuer! Lange Jahre war der Wunsch zu fotografieren nur ein Wunsch. Unzählige Erinnerungsfotos von Urlaub, Familie etc. haben sich über die Jahre natürlich trotzdem angesammelt.

Wo will ich hin?

Besser werden. Die Technik verstehen und gezielt einsetzen. Das Handwerk lernen, um Motive zu meinen Motiven werden zu lassen. Sehen, festhalten, Wege gehen und verlassen. Ich bin ein Fan von soliden Grundlagen. Ich will Menschen fotografieren. Fürs erste: I’m on the  road!